Mann am Rechner - SEO Praxis

15. September 2015

Wir beantworten drei klassische SEO-Fragen, die Sie sofort weiter bringen

Texten für die Suchmaschine? Schnell besser ranken? Und wie kann man Off-Page-Faktoren erfolgreich beeinflussen? Das sind klassische SEO-Fragen, die unsere Kunden immer wieder stellen und die ein Kernstück der SEO-Aktivitäten widerspiegeln. Deswegen haben wir diese Fragen hier in unserem Blog thematisiert und für Sie Antworten gegeben, die Ihre Webseite schnell voran bringen werden.

1 Wie textet man für die Suchmaschine?

Dass man für die Suchmaschine texten sollte, ist nach wie vor ein weit verbreiteter Irrtum. Google richtet sich ja extrem stark am User aus. Die Updates, die Google durchführt zeigen das ganz deutlich. Der Nutzer geht primär über mobile Devices auf Internetseiten – dann sollten die Webseiten mobil optimal aufrufbar sein. Die User scannen Webseiten auf der Suche nach den relevanten Informationen – also müssen Texte scannbar gestaltet werden. Die Masse der User weiß, welche Informationen relevant sind – dann nutzt Google Backlinks als Zeichen einer Empfehlung. Und so weiter. Es gibt nur das optimale Texten für den Nutzer, daraus resultiert eine Voraussetzung für gutes Ranking in den Suchmaschinen. Wenn Sie die Inhalte erstellen, die für Ihre Zielgruppe relevant sind, dann wird Google das (sofern andere Ranking-Faktoren nicht ignoriert  werden) entsprechend bewerten und Sie werden für diesen Content gut ranken.

2 Worauf sollte man noch achten, wenn man gut ranken möchte?

Es gibt über 200 Ranking-Faktoren, die Google in unterschiedlicher Weise gewichtet. Ein Teil dieser Faktoren bezieht sich darauf, was auf der eigenen Seite stattfindet. Das sind die On-Page-Faktoren. Und daneben gibt es für Google Hinweise, die von anderen Seiten interpretiert werden – die Off-Page-Faktoren also.

Die wichtigsten Onpage-Faktoren sind dabei:

  • Traffic
  • Technik (z.B. Vorhandensein einer Robot.txt, einer Sitemap oder eines Language Keys)
  • Onpage-Technik (z.B. Ladezeit der Seite)
  • Content (Qualität, Aktualität des Content / Freshness: regelmäßige Neuigkeiten, „auf der Seite passiert etwas“)

Zu den wichtigsten Off-Page-Faktoren zählen:

  • Backlinks (andere Seiten empfehlen meine Seite, indem sie auf mich verlinken)
  • Social Signals (wie viele Fans, Follower oder Freunde gibt es? Was wird geteilt, geliked und kommentiert? Google liest dadurch die Relevanz des Contents ab. Social Signals können zudem nur schwer manipuliert werden, so dass Sie für Google eine echte Währung darstellen.)
  • Authorship (ist der Autor glaubwürdig, bekannt, seriös? Der Autor könnte z.B. ebenfalls Journalist bei Spiegel Online o.ä. sein, dann würde die Autorität steigen)

3. Wie kann man Offpage-Faktoren beeinflussen?

Generell gilt, dass man authentisch und transparent für seine Ziele werben sollte. Versuchen Sie nicht, zu manipulieren, denn das kann bei Google leicht nach hinten los gehen. Entlarvt die Suchmaschine SEO-Taktiken oder Maßnahmen als manipulativ, können Sie abgestraft werden. Im schlimmsten Fall nimmt Google die Seite aus dem Index. Damit ist sie in Deutschland dann quasi unsichtbar.

Trotzdem kann man auch offpage etwas nachhelfen.

Hier unsere Tipps

Nutzen Sie soziale Netzwerke und Webverzeichnisse zur Generierung von Backlinks

Auch wenn Sie kein Fan von Facebook und Twitter sind. Berufliche Netzwerke wie XING oder LinkedIn bedürfen geringerer Pflege und eignen sich bereits, um ein Firmenprofil im Netz zu zeigen und auf die eigene Seite aufmerksam zu machen.

Fragen Sie Interviewmöglichkeiten Ihrer Heros an

Wenn Sie guten Content für Ihre Seite produzieren, denken Sie auch über die Möglichkeit nach, Ihre Helden zu interviewen. Dies kann in einfacher Art geschehen, beispielsweise als E-Mail-Anfrage mit einigen Interviewfragen. Wenn Sie das Interview live stellen, bitten Sie auch darum, dass das Interview in der eigenen Community public gemacht wird. So erhalten Sie viele Social Signals durch den Tribe Ihres Helden.

Bieten Sie eigene Gastbeiträge auf fremden Webseiten an

Wenn Sie sich als Experte etablieren möchten, sind eigene Inhalte unentbehrlich. Diese müssen jedoch nicht immer auf Ihrer eigenen Webseite stattfinden, sondern könnten auch als guter Content auf Drittseiten stattfinden. In Ihrem Artikel können Sie dann auf Ihre eigene Seite zurück verlinken.

Fragen Sie nach Verlinkungen auf Partner- oder ggf. auf Kundenseiten

Wenn Sie gute und starke Partner haben, dann können Sie ruhig nach einer Verlinkung zu Ihrer Webseite fragen. Bieten Sie auch eine Rückverlinkung an. Wenn die Beziehungen authentisch sind, dann ist ein Linktausch nicht plump und suspekt, sondern ein gutes Instrument, um füreinander Backlinks zu generieren.

Aber auch bei Kunden ist es möglich, eine Verlinkung zu erhalten. Beispielsweise, wenn Sie ein Projekt durchgeführt haben, das als Referenz auf der Kundenseite gelistet ist oder wenn Sie einen Service auf der Webseite erstellt haben. Grafiker-Designer stehen zum Beispiel oft mit einem Link im Impressum Ihrer Kunden.

 

Wenn Sie weitere SEO-Fragen haben oder über bestimmte Themen mehr lesen möchten, dann schreiben Sie uns eine Mail oder rufen Sie uns an.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.